Donnerstag, 23. März 2017

#lachflash


Schnitt: Danii von Schnittgeflüster
Plottermotiv von treeebird
Jersey von der Stoffschwester 
Lachflash verursacht von meinem Mann 

Muss ich mehr sagen? 


Verlinkt bei:
Create in Austria
RUMS 

Dienstag, 21. März 2017

It's this time of the year


Endlich kommt sie wieder, 'meine' Näh-Jahreszeit. 
Oder sagt man da nicht besser 'Benäh-Jahreszeit'? 

Also die Jahreszeit, für die ich am liebsten nähe. 
Frühlingssachen. 
Und natürlich Sommersachen, aber da ist bei uns jetzt auch nicht so ein riesiger Unterschied. 

Jedenfalls brauchen wir alle Kleidung. 
Und zwar richtig viel Kleidung, denn gekauft wird so gut wie nix 
und genäht hab ich 2016 auch sehr wenig. 

Auch jetzt ist die Zeit knapp, deswegen gibt es erstmal Schnitte die gut passen 
und schon vorbereitet sind, wie z.B. das Basic Tank Top von Kibadoo. 


Seriös können wir natürlich auch: 


Die Stoffe sind von der Stoffschwester, wunderbar weiche, melierte Jerseys,
aus denen ich mir auch gleich zwei Shirts nähen musste. 


Und unsere Polaroidkamera habe ich gestern auch gleich aus dem Winterschlaf geholt, 
die kommt am Sonntag hoffentlich beim 'Sew up Vienna' zum Einsatz. 

Apropos, 2 Plätze wären noch frei (klick auf's Bild): 


Habt einen frühlingsfeinen Dienstag! 


Verlinkt bei:
Create in Austria



Donnerstag, 9. März 2017

Racoons


Schweren Herzens habe ich nun doch meinen bestgehütetsten Schatz angeschnitten, 
die petrolfarbenen Racoons, die ich letztes Jahr bei 'Alles näht' bekommen habe. 


Größenmässig sind wir jetzt endgültig bei den Erwachsenen angekommen, 
den Pulli werde ich mir also bestimmt mal ausborgen. :) 

Schnittmuster:
Miro, basic Sweathose und eine Ottobre Leggings.






Dienstag, 7. März 2017

Mixed Media - just the 2 of us


Bzw. alternativer Titel: 

Ist das Kunst oder kann das weg? :D 

Ja, schon wieder Mixed Media. 
Und nein, nicht zum letzten Mal, fürchte ich. 

Ich bin da ja wirklich sehr hineingekippt, es macht mir so unglaublich viel Spaß
und auch wenn da keine großen Kunstwerke entstehen, für mich ist das gerade die perfekte Therapie. 

Wobei Therapie... naja, dieses spezielle Bild hat mich beinahe um den Verstand gebracht. 


Ohne Scherz, ich habe an dem Bild zwei Wochen gearbeitet. Täglich. 
An einem Tag sogar von 7 bis 21 Uhr (mit Trocknungsphasen dazwischen). 

Ich hab von dem Bild geträumt, von Farben und Formen, war massiv gestresst, 
weil es irre schwierig ist, so ein Bild vom Kopf auf Leinwand zu bringen, 
geschweige denn überhaupt einen Kopf auf Leinwand und dann auch noch welche, 
die eigentlich so aussehen sollten, wie Menschen die man kennt (tut es nicht wirklich), 
war frustiert und mehrmals kurz davor, alles wieder zu überstreichen, was absoluter Wahnsinn wäre, denn da sind TONNEN an Farbe drauf, 
aber: ich habe echt mein Herz hineingehängt und deswegen bin ich trotzdem damit zufrieden. 

Ich bin aber auch nicht böse, wenn alle anderen es fürchterlich finden, 
nur schreibt es mir nicht bitte unbedingt total ehrlich in die Kommentare, okay? *lach* 

Zu den Details: ich weiß selber gar nicht mehr, was ich alles verwendet habe. 
Einige Schichten sind ja auch wieder komplett verdeckt. 

Also, ich habe mal eine Menge ArtFoamies verwendet, das ist eine Art Stempel,
die Lotusblüte ist z.B. so ein ArtFoamie. 
Dann noch andere Stempel in vielen verschiedenen Größen und Schablonen. 
Geschrieben habe ich auch einiges und zwar Auszüge aus 'wonderful tonight' von Eric Clapton, 
das Lied hat mir mein Mann bei der Party zu meinem 30sten Geburtstag auf der Gitarre gespielt und dazu gesungen (SO romantisch! Ich hoffe bei meinem 40er auf Ähnliches... ;) ). 

Meistens habe ich mit Acrylfarbe gearbeitet, aber auch Ölkreide, Farbspray, 
meine Lippen, Lider und die Brille meines Mannes sind fluoreszierende Neonfarben, 
die unter Schwarzlicht leuchten (und es funktioniert wirklich, wir haben es ausprobiert!). 

Meine Lippen und die Brillen sind außerdem aus Zeitungspapier, 
ich dachte, man würde das stärker sehen, 
außerdem habe ich zu oft verwendete Noppenfolie, die nicht mehr richtig funktioniert 
und ein paar andere Teilchen aufgeklebt. 

Man nennt die Art, mit der ich die Gesichter gemalt habe, 
übrigens Spontanrealismus, zumindest habe ich mich daran versucht... 


Ich war schon sehr lange nicht mehr nervös, bevor ich einen Beitrag veröffentlicht habe, 
aber heute hab ich ein bisschen Bauchschmerzen davor. 

Egal. Ich drücke jetzt einfach auf Veröffentlichen. 
.
.
.
10 Minuten später und jetzt drück ich wirklich gleich!!! 
.
.
.
Okay, jeeeeeetzt! *klick* 
.
.
Mist, das ist echt schwer. 
.
.
.
Jetzt aber wirklich!
.
.
.
*klick*


Verlinkt bei:
Create in Austria

Dienstag, 28. Februar 2017

Die ersten Frühlingsboten...


Schaffe ich zur Zeit tatsächlich nur einen Beitrag pro Woche?
Hm. 

Naja, besser als keiner! :D

Ich habe mich nach längerer Pause mal wieder hinter die Nähmaschine geklemmt, 
denn meine kleine Schwester hat sich zum Geburtstag eine Lorelei gewünscht. 
Den Schnitt kennt sie, weil die noch kleinere kleine Schwester auch schon einen Rock 
bekommen hat: klick


Und weil ich nie eines der Mädels alleine beschenken will, 
bekommt die andere natürlich auch immer eine Kleinigkeit dazu, 
diesmal ein Kopftüchlein aus den gleichen Stoffen. 

Das war's eigentlich auch schon wieder von mir, 
ich hoffe, dass ich euch am Donnerstag diesmal etwas für mich zeigen kann, 
aber da müsste die Post erst mal mitspielen. 

Also, vielleicht lesen wir uns diese Woche sogar zweimal! ;D

Habt einen narrisch lustigen Faschingsdienstag!

Verlinkt bei:
Create in Austria 

Ähnliche Beiträge

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...